Wie bleib ich gesund?



Gesund lebenGesundheit ist nichts Selbstverständliches. Sie ist uns nicht von Geburt an gegeben. Sie ist keine Voraussetzung für das Leben. Gesundheit ist nur bis zu einem bestimmten Grad beeinflussbar und dessen sollte man sich stets bewusst sein. Es gibt kein Geheimrezept, um ewig zu leben. Obwohl es doch so einige Tipps gibt, die lebensverlängernd wirken sollen.

Der klassische Tipp, um gesund und fit zu bleiben, ist der Sport. Regelmäßiger Ausdauersport soll jung und fit halten. Das Problem beim Sport ist meist die schweißtreibende Bewegung. Doch ohne Fleiß keine Preis. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten, wie Fußball, der schon immer populär war, auch wenn Österreich in dieser Sportart alles andere als tonangebend ist oder Handball, der besonders durch die Handball-EM 2010 in Österreich an Popularität gewonnen hat, spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle. Gegen Fast-Food als tägliche Hauptmahlzeit sprechen zum einen der hohe Kaloriengehalt und zum anderen der sehr hohe Fettgehalt.

Bei übermäßigem Verzerr wird der Körper stark belastet und geschwächt. Die Fettpolster werden mehr und der Körper wird anfälliger für Krankheiten. Bei extremem Übergewicht wird die Lebenserwartung reduziert und mitunter auch die Lebensqualität. Gesunde Ernährung bedeutet nicht, dass man kaum noch etwas essen darf, auch nicht, dass man keine Süßigkeiten genießen darf, aber natürlich alles in Maßen.

Wenn man seine Ernährung umstellen möchte, dann liegt der wesentlichste Unterschied in der Größe der Portionen. Daran muss sich der Körper erst gewöhnen und das dauert seine Zeit. Einige wichtige Regeln sind zu beachten! Was man morgens ist, ist nicht entscheidend. Abends sollte nur noch wenig gegessen und auf Süßigkeiten komplett verzichtet werden. Zudem fängt abends die kritische Zeit an, wo man Durchhaltewillen beweisen muss. Und in der Nacht ist essen sowieso tabu. Damit ist es aber nicht getan. Tagsüber sollte darauf geachtet werden, was man isst. Es muss zu Mittag kein Salat sein, doch die Pizza oder der Döner wäre der falsche Weg.

Es macht Sinn, sich den Kaloriengehalt von Lebensmitteln anzusehen und zu vergleichen, um nicht zu viele Kalorien zu sich zu nehmen und das Vorhaben des Abnehmens zu verhindern. Gesundheit lässt sich zum Teil über Fitness definieren. Diese Fitness kann im Fitnesscenter und durch Sportnahrung von muskelfarm.de gesteigert werden.

Für viele ist das Fitnesscenter hervorragend zum Sport machen geeignet. Die eigene Gesundheit ist aber leider auch nur begrenzt beeinflussbar, wie bereits erwähnt. Was bedeutet das?

Es gibt Krankheiten auf die wir keinen Einfluss nehmen können, die unseren Körper schwächen, ohne das wir etwas dagegen unternehmen können. Somit kann ein gesunder Lebensstil nicht mit Gesundheit gleichgesetzt werden. Dennoch muss man den eigenen Körper nicht herausfordern. Ein gesunder Lebensstil kann dabei helfen Krankheiten zu überwinden.

Ein wertvoller Tipp am Ende: Sport kann Spaß machen! Daher ist es ratsam eine neue Sportart gemeinsam mit einer guten Freundin oder dem großen Bruder zu beginnen. Gemeinsam macht es eben mehr Spaß. So kann man sich gegenseitig unterstützen und gibt nicht so schnell auf.