Bewegung für Körper und Seele



Bewegung Bodybuilding ist eine der anstrengendsten Sportarten überhaupt. Natürlich ist Sport generell immer anstrengend, da ja körperliche Bewegung erforderlich ist. Wer Bodybuilding betreibt, der möchte seine Muskeln vergrößern. Sei es, weil man gerne mehr Muskeln haben möchte, um stärker zu sein oder weil man attraktiver sein möchte. Fakt ist, man muss diesen Sport lieben, um ihn auszuüben. Und liebt man ihn sehr, wird er nicht nur Teil des Lebens, sondern das Leben Teil des Sports.

Wer diesen Sport ernsthaft betreibt, lebt für ihn. Bodybuilding könnte man auch als eine Art von Kunst bezeichnen. Was der eine schön findet, ist für den anderen zu viel Muskelmasse und eine Frage drängt sich auf. Sind Bodybuilder attraktiv? Sind sie sexy? Nun, Schönheit liegt im Auge des Betrachters, also kann diese Frage nicht klar beantwortet werden. Sie ist vom subjektiven Empfinden abhängig. Wenn man an Bodybuilding denkt, sieht man meist muskelbepackte Männer, die ihre Körper präsentieren. Doch es gibt auch einige Frauen die diesen Sport betreiben und für den Sport leben.

Bodybuilding ist ein wenig anerkannter Sport, da riesige Muskeln von der Mehrheit eher abgelehnt werden. Viele sind von der extremen Veränderung des Körpers nicht gerade begeistert. Doch eigentlich ist das auch egal. Man muss den Sport ja auch nicht mögen. Man muss die Muskelmassen nicht mögen, aber zumindest die Person dahinter respektieren. Im Bodybuilding-Sport ist es üblich diverse Hilfsmittel zu verwenden, um schneller Muskeln aufzubauen.

Testosteron, Proteine, Shakes und andere Produkte werden für diesen Effekt genutzt. Dabei muss man strikt unterscheiden. Es gibt eine breite Auswahl an Produkten, wobei manche besser geeignet sind als andere. Manche sind sogar gefährlich und nicht förderlich für den Muskelaufbau. Bodybuilder richten ihr ganzes Leben nach diesem Sport aus. Neben dem regelmäßigen Training ist es vor allem die Ernährung die strengen Regeln unterliegt.

Es darf nicht alles gegessen werden, lediglich Dinge die das anstrengende Training unterstützen und vor allem keine Dinge die den Fettaufbau fördern. Bodybuilder können sich immer wieder auf Wettbewerben präsentieren. Dabei soll der gewinnen, der seine Muskeln am schönsten präsentieren kann. Das heißt, es ist wichtig, dass die Proportionen der Muskeln stimmen und das diese mit diversen Mitteln in schönstem Glanz erstrahlen.

Schnell kann aus einer anfänglichen Neugier für das Bodybuilding eine Leidenschaft werden, die einen für den Rest des Lebens begleitet. Vielleicht ist es auch eine Art positive Sucht, die bei vielen Sportarten entstehen kann. Der Sport kann schnell zum Mittelpunkt des Lebens werden, auch wenn anfängliche Anstrengungen und Erschöpfung das nicht erwarten ließen.